Weiterleitung per Meta-Refresh-Tag

Weiterleitungen werden üblicherweise per HTTP gesteuert. Da aber der Autor einer Webseite nicht immer Zugriff auf die Serverkonfiguration hat, gibt es eine HTML-Anweisung, die trotzdem eine Weiterleitung möglich macht.

Der Code für diesen sogenannten Meta-Refresh-Tag sieht so aus und ist im <head>-Bereich der HTML-Seite anzugeben:
<meta http-equiv="refresh" content="3; URL=http://www.example.com/">

Die Zahl vor dem Strichpunkt gibt an, wie viele Sekunden der Browser nach dem Laden einer Seite warten soll, bis er die neue URL lädt, bis er also die Weiterleitung ausführt. Diese Art der Weiterleitung wird von Suchmaschinen heute problemlos erkannt. Eine Seite, auf der eine solche Weiterleitung angegeben ist, wird nur dann aufgenommen, wenn die Wartezeit bei mindestens fünf bis zehn Sekunden liegt.

Falls Sie Zugriff auf die Webserverkonfiguration haben, sollten Sie statt des Meta-Refresh-Tags eine „richtige“ HTTP-Weiterleitung einsetzen. Diese erfüllen den gleichen Zweck und entsprechen der HTTP-Definition.

Newsletter-Anmeldung

*Pflichtfeld