Wer rankt in Google auf Platz Eins?

Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, weiß, dass Platz 1 mit Abstand den meisten Traffic abbekommt. Untersuchungen zufolge gehen mehr als ein Drittel aller Ergebnisklicks auf das bestplatzierte Ergebnis. Grund genug, sich einmal genau anzusehen, wer denn für die wichtigsten Suchbegriffe am häufigsten auf Platz 1 rankt. Wer ist der ungekrönte Google-Paraden-Champion mit den meisten Top-Rankings?

Um diese Frage zu beantworten, habe ich einen kleinen Blick in meine Datenbank geworfen und mir die Websites herausgefischt, die die meisten Top-Platzierungen in Google erreichen. Als Suchbegriffe habe ich die zehntausend häufigsten Suchanfragen der letzten Jahre (Quelle: meine Keyword-Datenbank) zugrunde gelegt. Diese Liste geht von google bis planetarium und sollte den „Short Head“ der deutschen Suchanfragen umfassen.

Jeder, der Google zumindest hin und wieder mit offenen Augen benutzt, wird über die bestplatzierte Website wenig erstaunt sein. Ganz vorne ist natürlich die gute und gar nicht mal so alte Wikipedia. Überraschend aber war für mich dann doch die Dominanz: Für ein Viertel aller Top-Suchanfragen rankt wikipedia.org auf Platz eins. Auf Platz zwei der Auflistung folgt denn gleich die englischsprachige Wikipedia-Version. Das liegt daran, dass auch eine ganze Reihe englischer Suchanfragen unter den Top-Anfragen vorkommen, etwa professionals oder holidays.

Platz Suchanfrage Anzahl
1. de.wikipedia.org 2457
2. en.wikipedia.org 107
3. www.amazon.de 65
4. www.idealo.de 41
5. www.chip.de 35
6. www.ciao.de 32
7. einkaufstipps.ebay.de 30
8. www.arbeitsagentur.de 26
9. www.focus.de 22
10. www.immobilienscout24.de 21

Als bestplatzierte Seite deutschen Ursprungs (also ohne eine internationale Mutter im Hintergrund, die Trust verleihen könnte) findet sich Idealo auf Platz vier. Der Titel für die beste Suchmaschinenoptimierung hierzulande gebührt also dem Berliner Preisvergleich. Eine ausführliche Liste mit den 1.000 bestplatzierten Websites habe ich hier als Excel-Datei bereit gestellt.

Bewertet man allerdings nicht nur den ersten Platz, sondern zählt alle Top-Ten-Platzierungen zusammen, ergibt sich ein teilweise sogar deutlich anderes Bild. In dieser Wertungsweise ist plötzlich spiegel.de ganz weit vorne und auf Platz vier die beste deutsche Website. In der Zählung der Platz-1-Platzierungen lag Spiegel Online nur auf Rang 43. Den größten Sprung macht hier aber Mister Wong. War der Online-Bookmark-Dienst in der obigen Wertung nur auf Rang 448, so rangiert er nun auf Platz 7.

Platz Suchanfrage Anzahl
1. de.wikipedia.org 6947
2. www.amazon.de 2158
3. en.wikipedia.org 1055
4. www.spiegel.de 826
5. www.ciao.de 699
6. www.idealo.de 610
7. www.mister-wong.de 585
8. www.focus.de 533
9. www.dooyoo.de 519
10. www.heise.de 493

Auch für die Top-10-Platzierungen habe ich eine ausführliche Liste zusammengestellt, die sich hier als Excel-Datei herunterladen lässt.

– Anzeige –

11 thoughts on “Wer rankt in Google auf Platz Eins?

  • Pingback: Wer rankt in Google auf Platz Eins?

  • 4. Mai 2009 at 20:12
    Permalink

    Ui, da ist aber in der oberen Tabelle eine 7 verlustig gegangen, sonst wäre en.wikipedia.org wohl nicht auf Platz 2…

    Interessant wäre jetzt noch eine Gewichtung der Top-Ten Plazierungen mit den Klickwahrscheinlichkeiten nach Position, dann hätte man sogar (in Kombination mit der Suchhäufigkeit der einzelnen Keywords) einen Trafficidikator…

  • 4. Mai 2009 at 21:11
    Permalink

    seoXplorer,
    klaro, da sollte „107“ stehen statt „10“. Danke für den Hinweis.
    Diese Gewichtung gibt’s bereits und ist in den Tools von Sistrix bzw. Searchmetrics verfügbar.
    Stefan

  • 4. Mai 2009 at 21:57
    Permalink

    misterinfo ist ja richtig gut gerankt und das für ein Portal, das mal als offenes Artikelverzeichnis gestartet ist…
    Wie ist es eigentlich mit den Stadtportalen wie berlin.de oder hamburg.de. Gehören Suchanfragen wie „Hamburg Wohnung“ oder „Hamburg Hotel“ auch zu den 10.000 häufigsten?

  • 5. Mai 2009 at 10:30
    Permalink

    Ich hab mal beispielhaft für Hamburg die Suchanfragen rausgesucht, die in den Top-10000 enthalten sind, in Klammern die Platzierung nach Suchhäufigkeit:
    hamburg (#140)
    hamburger abendblatt (#2137)
    flughafen hamburg (#2803)
    stadtplan hamburg (#3845)
    hotel hamburg (#6258)
    hamburg hotel (#9081)

    hamburg.de liegt mit drei Platz-1-Platzierungen auf Rang 225, hamburg-tourism.de mit zweimal Platz 1 auf Rang 448.

    Ich habe diese Infos als Erläuterung rausgesucht, das macht das ganze vielleicht etwas anschaulicher. Nicht dass ihr meint, ich mach‘ das jetzt für alle Anfragen, die euch so einfallen. 😉

  • 5. Mai 2009 at 17:33
    Permalink

    Nette Daten und danke dafuer. Mich verwundert nur, dass Myvideo nicht in Deiner Liste ist. Irgendeine Idee/Erklaerung…oder liegt Myvideo auf 11+?

  • 5. Mai 2009 at 22:37
    Permalink

    Myvideo liegt auf Platz 32, wenn man die Nummero-Uno-Platzierungen zählt. Wenn’s um die Top-10-Plätze geht, gar auf Nummer 19. Myvideo.de ist also in der Tat weit vorne platziert. Aber auch diese Frage ließe sich anhand der verlinkten Excel-Dateien beantworten. Nur so als Tipp. 😉

  • Pingback: Links der Woche - Seedcamp, Windows 7, GooglePlex, Gewinnspiele und mehr > News, Tipps > Selbständig im Netz

  • Pingback: Platz 1 König bei Google | seoXplorer

  • 10. Mai 2009 at 16:13
    Permalink

    Sehr coole Auswertung Stefan, danke 🙂
    Du hast immer wieder gute Stats im Koffer, weiter so.

  • 19. Mai 2009 at 16:30
    Permalink

    Hallo Stefan,
    gibt es dieses Ranking eigentlich regelmäßig oder als Bestandteil Deiner Keyword-Tools, wenn man sich das in der Entwicklung betrachten wollen würde?

Comments are closed.