SMX München 2011: Mein Rückblick

Die diesjährige SMX München ist vorüber und das schnelle Fazit für den eiligen Leser lautet: Die SMX ist nochmals besser geworden. Es gab teilweise bis zu vier gleichzeitige Sessions, die für alle Interessen das jeweils passende angeboten haben. Dabei haben die Organisatoren die parallel stattfindenden Angebote auch recht geschickt platziert: Die SEO-KPI-Session, die naturgemäß eher den Inhouse-SEO anspricht, fand gleichzeitig mit der Blackhat-SEO-Session statt – ein Thema, das eher für den selbständigen SEO interessant sein sollte.

Unter den Vorträgen, die ich verfolgen konnte, hat es mir insbesondere der Vortrag zum Umgang mit User Generated Content bei Holidaycheck angetan. Die haben das „Problem“, mit täglich(!) 3000 bis 5000 Nutzerbeiträgen umzugehen und diese riesige Menge an Content sinnvoll für Besucher und Suchmaschinen aufzubereiten. Sie setzen dazu u.a. Apache Solr ein, um Beiträge über darin enthaltene Stichworte an bereits vorhandenen Seiten wie etwa Fotogalerien anzufügen.

Ich war auch auf der diesjährigen SMX mit drei Vorträgen vertreten. Die Session zum Themenkomplex Mobile-Local-Social mit Hanns Kronenberg knüpfte an unsere letztjährige Session zu diesem Thema an. Während sich dabei Hanns auf Mobile Web vs. Apps konzentrierte, ging ich auf Google Places ein. Die Session über KPI und SEO, wiederum mit Hanns sowie mit Martin Kaltwasser von lecker.de, fand dann vor großen Publikum im großen Saal statt. Das deutliche Interesse an diesem Thema zeigt, wie sehr sich die Branche seit den Anfängen weiterentwickelt hat und sich nun professionalisiert. Und schließlich durfte ich dann noch mit Mikkel deMib Svendsen über Site-Architektur referieren. Die Folien zu meinen Vorträgen finden sich übrigens auf unserer Agentur-Site: gipfelstolz.de/vortraege/.

Anders als im letzten Jahr war dieses Mal auch das Hotel in der Lage, dem Anspruch der Konferenz gerecht zu werden. Während es 2010 einen erheblichen Engpass an Getränken aller Art gab, konnte sich der Besucher nun nicht beschweren. Sicherlich kann der erfahrene Suchmaschinenoptimierer, der vor allem an seinen eigenen Sites schraubt, woanders mehr kurzfristig funktionierende Insider-Tricks erfahren. Aber für den strategisch arbeitenden (Inhouse-)SEO ebenso wie für alle SEO-Consultants ist die SMX eine Pflichtveranstaltung.

Newsletter-Anmeldung

*Pflichtfeld
– Anzeige –

8 thoughts on “SMX München 2011: Mein Rückblick

Comments are closed.